logo

Guten Tag, [subscriber:firstname | default:sehr geehrte/r] [subscriber:lastname | default:Interessent/in],

nachdem ich mich in den beiden letzten Rundbriefen vor allem mit dem Thema Überauslastung in der Corona-Krise beschäftigt habe, geht es jetzt um den umgekehrten Fall - und speziell darum, wie sinnvoll es ist, bei Unterauslastung im Arbeitszeitkonto Minus-Salden aufzubauen. Ein neuer Text hierzu, der am Rande auch ein analoges Verfahren bei Vertrauensarbeitszeit vorstellt, wurde soeben vom Human Resources Manager veröffentlicht - siehe unter https://www.humanresourcesmanager.de.

Weiterhin alles Gute und
viele Grüße

Andreas Hoff