Dr. Hoff Arbeitszeitsysteme

 

Archiv

Neues von Dr. Hoff Arbeitszeitsysteme – 66

der Europäische Gerichtshof hat heute (Dienstag) entschieden, dass „die Mitgliedsstaaten die Arbeitgeber … verpflichten (müssen), ein objektives, verlässliches und zugängliches System einzurichten, mit dem die von einem jeden Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann“. Begründet wird dies damit, dass „die objektive und verlässliche Bestimmung der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit für die Feststellung, ob die wöchentliche Höchstarbeitszeit einschließlich der Überstunden sowie die täglichen und wöchentlichen Ruhezeiten eingehalten worden sind, unerlässlich (ist)“. Das ist in der Tat völlig einleuchtend.

Praktisch bedeutet dies zum einen, dass die derzeit relativ lockere Aufzeichnungs-Vorschrift des Arbeitszeitgesetzes revidiert werden muss. Zum anderen entfällt damit aber auch die rechtliche Grundlage vieler teils nur so genannter Vertrauensarbeitszeitsysteme. Dass das nicht das Ende der Vertrauensarbeitszeit und die Rückkehr der Stechuhr bedeutet, wie erste Reaktionen nahelegen, zeige ich in Text 8 unter Vertrauensarbeitszeit „Das Ende der Vertrauensarbeitszeit, wie viele sie kennen“.

Über Ihre Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge freut sich wie stets

Andreas Hoff